Zuweisen von GPS-Koordinaten

Nicht jede Kamera verfügt über die Möglichkeit, den Fotos automatisch die GPS-Koordinaten zuzuweisen. Fehlt diese Option, muss dies manuell in Lightroom erfolgen. Die Software bietet im Karten-Modul die hierfür erforderlichen Einstellungsmöglichkeiten.

Wir empfehlen:
Photoshop Lightroom-Training - Basics und Tricks

Meine Kamera verfügt nicht über die Möglichkeit, GPS-Daten zu generieren. Deshalb muss ich die GPS-Koordinaten manuell zuweisen. Zeigen möchte ich das anhand eines Fotos aus Ägypten. Zunächst muss ich in das Kartenmodul wechseln, was ich über Klick auf das gleichnamige Symbol erreiche.

 

Ich bekomme jetzt eine Satelliten-Karte vom Kölner Raum angezeigt, weil das der letzte Ort war, den ich zuvor eingegeben habe.

 

Wir sehen oben rechts jedoch eine Suchmaske, die wir nutzen können, um den richtigen Standort zu finden. Da das Bild im Tal der Könige aufgenommen wurde, geben ich die Stichworte „Karnak“ und „Luxor“ ein und drücke auf die Enter- bzw. Return-Taste.

 

Direkt erscheint eine neue Karte von Ägypten. Ich bekomme insgesamt 3 alternative Orte vorgeschlagen. Richtig ist hier die letzte Position.

 

Wenn ich diese Position anklicke, erhalte ich ein Satellitenbild des Aufnahmeorts.

 

Um die dazugehörigen GPS-Daten zuzuweisen, muss ich eine neue Position in der Positionspalette links im Interface erstellen. Dafür klicke ich auf das Plus-Zeichen (+) am oberen Rand der Palette.

 

Jetzt öffnet sich ein neuer Dialog. Ich vergebe für die Position einen Namen (El Karnak heißt der dazugehörige Ort) und kann im nächsten Schritt einen neuen Ordner erstellen.

 

Dies ist auch sinnvoll, damit ich später in der Positionspalette nicht den Überblick verliere. Ich entscheide mich für „Tal der Könige“ und bestätige dies durch Klick auf die Schaltfläche Erstellen.

 

Entsprechend erstellt Lightroom einen gleichnamigen neuen Ordner in der Positionspalette.

 

Mit der Option Radius kann ich den Umkreis in Kilometer einstellen, der für dieses GPS-Tag gelten soll. Hier übernehme ich den Wert von 1,8 km.

Selbstverständlich kann ich auch andere Maßeinheiten wie Meilen usw. nehmen. Der weiße Kreis im Hintergrund repräsentiert übrigens visuell den eingestellten Radius.

 

Je nachdem, was ich mit den Bilder vorhabe, habe ich die Möglichkeit, die GPS-Position aus den Metadaten zu entfernen.

 

Das ist interessant, wenn ich das Foto z.B. ins Internet stelle und verhindern will, dass eine fremde Person die Position auslesen kann. Ich bestätige meine Eingaben durch Klick auf Erstellen und sehe nun links in der Positionspalette einen neuen Eintrag.

 

Damit sind die GPS-Koordinaten jedoch noch nicht dem Bild zugewiesen. Dafür muss ich zuerst einen Haken vor der neuen Position setzen.

 

Sofort wird die Position dem Bild zugewiesen und ich kann in der Metadatenpalette rechts die zugewiesenen GPS-Daten sehen.

Auf die gleiche Weise kann ich dann andere Fotos mit dieser neuen Position versehen, indem ich die Bilder auswähle, zum Kartenmodul wechsele und den Haken vor der gewünschten Position aktiviere.

Wir empfehlen:
Fotografie-Workshop-DVD

Unsere Empfehlung für dich

Lightroom-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Lightroom-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Großartige Effekte geben Bildern das ultimative Extra und sorgen für spannende Eyecatcher. Wer jedoch keine Lust hat, diese Bildeffekte manuell und zeitaufwendig selbst zu erstellen, der darf mit diesem Paket in den nächsten Gang schalten!

  • 295 Lightroom-Presets aus dem Workflow der Fotografen Mario Jacob und Mike van Doorn (taydoo)
  • Farbstimmung, Kontrast-Looks, Retro, Pastell und Co.
  • Presets dürfen für private und auch kommerzielle Projekte (!) genutzt werden

Zum Training