Rauschen reduzieren

Mit Bildrauschen hat man in der Digitalfotografie häufig zu tun, insbesondere, wenn man mit hohen ISO-Werten arbeitet. Lightroom bietet die notwendigen Instrumente, um das Rauschen in den Griff zu bekommen.

Wir empfehlen:
Photoshop Lightroom-Training - Basics und Tricks

Zunächst habe ich in Lightroom meine Bilder nach dem ISO-Wert gefiltert und bin dann auch schon bald auf ein Bild gestoßen, das mit ISO 800 aufgenommen wurde. Hier ein kleiner Ausschnitt vom Himmel.

Wir sehen deutlich ein starkes Rauschen im Bild.

 

Ich habe das Bild bereits auf 100 % skaliert, um das Rauschen besser beurteilen zu können. Ich navigiere zur Details-Palette und öffne diese. Der Dialog fürs Rauschen reduzieren befinden sich unterhalb des Schärfen-Dialoges.

 

Grundsätzlich muss man zwischen zweierlei Arten von Rauschen unterscheiden, und zwar gibt es zum einen das Luminanzrauschen und dann das sogenannte Farbrauschen.

In dem vorliegenden Beispiel sehen wir bei 400 % ganz deutlich das Luminanzrauschen

(das ebenfalls vorhandene Farbrauschen habe ich aus didaktischen Gründen temporär mit Lightroom entfernt) …

 

…während in dem nachfolgenden Beispiel starkes Farbrauschen zu sehen ist:

 

Aber nun zurück zu unserem Ausgangsfoto. Wir haben es hier mit Luminanz- und Farbrauschen zu tun (Zoomfaktor 400%):

 

In diesen Fällen beginne ich immer mit dem Farbrauschen. Ich zoome zurück auf 100 %. Wir ziehen jetzt den Regler Farbe so weit nach rechts, bis das Farbrauschen verschwunden ist. Das ist bei einem Wert von 25 der Fall. Der darunter liegende Regler Details hat auf das Ergebnis keinerlei Auswirkungen. Laut Lightroom-Hilfe macht er Folgendes:

Details steuert den Schwellenwert für Farbstörungen. Durch höhere Werte werden dünne, detaillierte Farbkanten geschützt, es können aber auch Farbflecken auftreten. Bei niedrigen Werten werden Farbflecke entfernt, allerdings kann es zu Farbverläufen kommen.

Bei der vorliegenden Aufnahme hatte der Regler jedenfalls keinerlei Auswirkung auf das Bild.

 

Jetzt sehen wir nur noch das reine Luminanzrauschen, das wir mit dem Regler Luminanz beseitigen werden. Dazu ziehen wir den Regler so weit nach rechts, bis das Rauschen verschwunden ist.

 

Bei dem stark verrauschten Himmel müssen wir bis zu einem Wert von 69 gehen.

Hier hat der Regler Details allerdings eine Wirkung. Ziehe ich ihn auf einen Wert von 100 auf, kommt partiell etwas Rauschen zurück.

Eine Qualitätsteigerung kann ich anhand dieses Reglers ebenso wenig feststellen wie bei dem gleichnamigen Regler beim Farbrauschen. Gleiches gilt auch für den Regler Kontrast. Ich hab hin und her probiert, selbst mit Bildern, die mit einer Phase One 65+ aufgenommen wurden, und komme immer wieder zu dem Ergebnis, dass diese Regler praktisch keinerlei Bedeutung haben.

Natürlich habe ich mir auch angesehen, was die Konkurrenz dazu zu sagen hat, aber auch dort wird nur herumgeeiert und das wiederholt, was in der Hilfe steht. Letztendlich machen diese Regler nichts anderes, als den zuvor eingestellten Wert am Regler Luminanz wieder etwas zurückzunehmen. Das kann ich auch mit eben diesem Regler alleine bewerkstelligen.

Was ich damit sagen will, ist; lasst diese anderen Regler auf den Standardeinstellungen und stellt das Rauschen über die beiden Hauptregler ein. Das reicht!

Zum Schluss wollen wir uns noch das Vorher/Nachher ansehen und stellen fest, dass die Rauschreduzierung in Lightroom 4 trotz alledem fantastisch funktioniert.

Wir empfehlen:
Fotografie-Workshop-DVD

Unsere Empfehlung für dich

Lightroom-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Lightroom-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Großartige Effekte geben Bildern das ultimative Extra und sorgen für spannende Eyecatcher. Wer jedoch keine Lust hat, diese Bildeffekte manuell und zeitaufwendig selbst zu erstellen, der darf mit diesem Paket in den nächsten Gang schalten!

  • 295 Lightroom-Presets aus dem Workflow der Fotografen Mario Jacob und Mike van Doorn (taydoo)
  • Farbstimmung, Kontrast-Looks, Retro, Pastell und Co.
  • Presets dürfen für private und auch kommerzielle Projekte (!) genutzt werden

Zum Training