Paletten temporär ausblenden

So praktisch die Paletten rechts und links im Lightroom-Interface auch sind – bei der Bildbearbeitung stören sie meistens. Damit man die Paletten nicht immer umständlich per Mausklick ausblenden muss, gibt es ein paar einfache Shortcuts.

Wir empfehlen:
Photoshop Lightroom-Training - Basics und Tricks

Es kommt immer wieder vor, dass das Interface von Lightroom zu wenig Platz für die Beurteilung meiner Bilder zur Verfügung stellt. Das liegt natürlich daran, dass standardmäßig alle Paletten, die Werkzeugleiste und die Menüleiste geöffnet sind. Manchmal möchte man das Bild in voller Größe ohne jedwede Palette sehen, oder aber man möchte nur die Palette geöffnet lassen, mit der man arbeitet. Für diesen Zweck bietet Adobe Lightroom ein paar Tastenkürzel, die man sich schnell merken kann und sollte.

Ich habe mal ein Bild geöffnet und möchte es mir möglichst groß anzeigen lassen.

Lasst euch von dem merkwürdigen Größenverhältnis im Screenshot nicht irritieren. Für dieses Tutorial musste ich das Interface verkleinern, damit die Screenshots in das Tutorial-Layout passen.

 

Der Standard-Shortcut hier für ist die Tabulator-Taste. Drücke ich diese, so verschwinden die Paletten rechts und links im Interface:

 

Dieses Tastenkürzel schließt nur die seitlichen Paletten. Die Menü- und Werkzeugleiste sowie der Filmstreifen bleiben geöffnet. Das kann für die meisten Zwecke, insbesondere bei Bildern im Querformat ausreichen. Möchte ich dies rückgängig machen, drücke ich einfach erneut die Tabulator-Taste und die Paletten werden wieder eingeblendet.

Geht es um ein Bild im Hochformat, nutzt man am besten die Tastenkombination Shift+Tabulator. Dies hat zur Folge, das Lightroom alle Paletten und Leisten ausblendet.

 

Auf diese Weise sehe ich mein Bild ohne störende Elemente, quasi als Vollbild. Übrig bleibt nur die Werkzeugleiste. Möchte ich auch diese ausblenden, nutze ich das Tastenkürzel T wie Toolbar.

 

Wenn ich mich dann in diesem Modus befinde, kann ich die Paletten auch einzeln – je nach Bedarf – "temporär" einblenden. Dafür nutzt man die Dreiecke an den Rändern des Interfaces:

Hier sieht man wegen des Bildformates für das Tutorial (800 x 600) nur die beiden Dreiecke für die linken Paletten und den Filmstreifen.

 

Analog dazu sind im kompletten Interface auch auf der rechten Seite und oben rechts weitere Dreiecke für die Menüleiste und der rechten Palette zu sehen.

 

Möchte ich jetzt kurz auf eine Palette oder z.B. den Filmstreifen zugreifen, genügt es, mit der Maus an den Rand zu fahren und die gewünschte Palette bzw. vorliegend der Filmstreifen erscheint.

Bewege ich die Maus wieder weg, wird der Filmstreifen automatisch wieder ausgeblendet.

 

Eine Ausnahme ist die Werkzeugleiste. Diese kann ich nur mit dem Tastenkürzel T wieder aktivieren, und das auch nur "permanent".

 

Im meinem Bildbearbeitungsworkflow nutze ich bei Bedarf die Tastenkombination Shift+Tabulator, um Platz zu schaffen und blende dann mit der Maus den gewünschten Arbeitsbereich ein, um Einstellungen o.Ä. vorzunehmen.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Paletten usw. nicht temporär, sondern "permanent" in diesem Modus einzublenden. Hierfür gibt es spezielle Tastenkürzel, die da wären:

F5 = Menüleiste
F6 = Filmstreifen
F7 = linke Palette
F8 = rechte Palette

 

Wer mit Tastenkürzeln auf Kriegsfuß steht, kann dies auch mittels Klick auf die zuvor erwähnten Dreiecke erreichen.

Wenn ich z.B. ein Bild schärfen möchte, drücke ich zunächst Shift+Tabulator und drücke F8, um die rechte Palette einzublenden. Ganz Clevere drücken dann noch Strg+5, um die Detailpalette zu öffnen, und schon habt ihr genügend Platz, um euer Bild zu bearbeiten und habt gleichzeitig die erwünschte Palette permanent eingeblendet.

Das erleichtert die Arbeit enorm. Daher meine Empfehlung: Merkt euch die Shortcuts und ihr könnt im Nu euer Interface individualisieren und könnt euch ohne störende Interface-Elemente ganz der Bildbearbeitung widmen.

Wir empfehlen:
Fotografie-Workshop-DVD

Unsere Empfehlung für dich

Lightroom-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Lightroom-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Großartige Effekte geben Bildern das ultimative Extra und sorgen für spannende Eyecatcher. Wer jedoch keine Lust hat, diese Bildeffekte manuell und zeitaufwendig selbst zu erstellen, der darf mit diesem Paket in den nächsten Gang schalten!

  • 295 Lightroom-Presets aus dem Workflow der Fotografen Mario Jacob und Mike van Doorn (taydoo)
  • Farbstimmung, Kontrast-Looks, Retro, Pastell und Co.
  • Presets dürfen für private und auch kommerzielle Projekte (!) genutzt werden

Zum Training