Original RAW-Datei aus einem DNG-Container extrahieren

Lightroom bzw. der Adobe DNG-Konverter bietet die Möglichkeit, bei der Umwandlung in DNG die original RAW-Datei einzubetten. Die Originaldaten bleiben somit erhalten. Wie man das Original wieder aus dem DNG-Container extrahiert, ist Thema dieses Tutorials.

Wir empfehlen:
Photoshop Lightroom-Training - Basics und Tricks

Zunächst suche ich mir die DNG-Datei, aus der ich die original RAW-Datei (hier Canon CR2) extrahieren möchte. Im Explorer navigiere ich zu dem betreffenden Ordner und lokalisiere die Datei IMG_3219.DNG. Wir sehen, dass sich in diesem Verzeichnis nur das DNG-File befindet.

 

Um die eingebettete CR2-Datei zu extrahieren, muss ich zunächst den DNG-Converter von Adobe aufrufen, da Lightroom eine entsprechende Funktion im Interface nicht anbietet. Dort kann man nur Dateien in DNG umwandeln, nicht aber die RAW-Datei extrahieren. Das geht nur mit dem original Adobe-DNG-Converter.

Da ich auf einer Windows-Maschine arbeite, klicke ich auf den Start-Button von Windows, gebe im Suchfeld DNG ein und finde die entsprechende Verknüpfung zu dem Programm. Mit einem Doppelklick öffne ich das Programm. Es öffnet sich folgendes Interface:

 

Wir sehen den kompletten Dialog, um RAW-Dateien in DNG umzuwandeln. Der Dialog ähnelt von den Einstellungen dem, der sich in Lightroom unter dem Menüpunkt Bibliothek>Foto in DNG konvertieren befindet, mit dem Unterschied, dass ich hier auch die Möglichkeit habe, ein eingebettetes File zu extrahieren. Wir konzentrieren uns daher nur auf die Schaltfläche Extrahieren … ganz unten im Dialog:

 

Durch Klick auf diesen Button öffnet sich ein neuer Dialog:

 

Hier muss ich zweierlei Einstellungen treffen; zum einen das Quellverzeichnis, in dem sich die DNG-Datei befindet, aus welcher extrahiert werden soll, und schließlich das Zielverzeichnis, wohin das extrahierte RAW-File kopiert werden soll.

Nach Klick auf die entsprechenden Buttons öffnet sich für jede Option der Dateibrowser und ich kann die genannten Verzeichnisse auswählen. Vorliegend entscheide ich mich als Quellverzeichnis für den Ordner DNG …

 

… und für das Zielverzeichnis ebenfalls dasselbe Verzeichnis:

 

Wenn ich beides per Mausklick bestätigt habe, erscheint erneut der vorherige Dialog und ich kann meine Einstellungen mit Klick auf die Schaltfläche Extrahieren abschließen.

 

Je nach Anzahl der zu bearbeitenden Dateien kann das jetzt etwas dauern. Sofern Lightroom seine Arbeit erledigt hat, erscheint folgender Dialog und ich bin fertig:

 

Wenn ich jetzt erneut zu dem Verzeichnis DNG wechsele, kann ich feststellen, dass die original Canon-CR2-Datei erfolgreich extrahiert wurde:

Ihr habt also gesehen, dass man die original Rohdaten der Kamerahersteller ohne Probleme aus dem DNG-Container extrahieren kann, wenn man bei der Umwandlung nach DNG die entsprechende Option RAW-Originaldatei einbetten gewählt hatte.

Wir empfehlen:
Fotografie-Workshop-DVD

Unsere Empfehlung für dich

Lightroom-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Lightroom-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Großartige Effekte geben Bildern das ultimative Extra und sorgen für spannende Eyecatcher. Wer jedoch keine Lust hat, diese Bildeffekte manuell und zeitaufwendig selbst zu erstellen, der darf mit diesem Paket in den nächsten Gang schalten!

  • 295 Lightroom-Presets aus dem Workflow der Fotografen Mario Jacob und Mike van Doorn (taydoo)
  • Farbstimmung, Kontrast-Looks, Retro, Pastell und Co.
  • Presets dürfen für private und auch kommerzielle Projekte (!) genutzt werden

Zum Training