Fotos per Email versenden

Wenn ich Fotos per Email versenden möchte, kann ich dies auch über Adobe Lightroom tun. Das Programm nutzt dafür das Standard-Email-Programm des Betriebssystems. Wie das im Einzelnen geht, erfahrt ihr in diesem Tutorial.

Wir empfehlen:
Photoshop Lightroom-Training - Basics und Tricks

Ich versende häufig Bilder per Email. Meistens habe ich das – ziemlich umständlich – über mein Email-Programm gemacht, d.h., das Bild auf den Desktop exportiert und als Anhang versendet. Irgendwann bin ich dazu übergegangen, dies direkt aus Lightroom zu erledigen, was viel komfortabler ist.

Dazu führe ich einen Rechtsklick auf das gewünschte Foto aus und wähle die Option Fotos per Email senden …

 

Natürlich kann ich das auch mit mehreren Fotos machen und anstatt den Weg über das Kontextmenü zu gehen, kann ich dies auch über Datei>Foto per Email senden erledigen.

Es öffnet sich folgender Dialog:

 

Wie ihr seht, kann ich einfach die Adresse und den Betreff manuell eingeben und auf Senden klicken. Dann würde sich mein Email-Programm öffnen und die Sache wäre schon erledigt. Ihr seht aber auch, dass das Programm über weitere Möglichkeiten verfügt.

So kann ich – wie in jedem Email-Programm – gleichzeitig Kopien versenden, und zwar über die Schaltflächen Cc und Bcc. Klicke ich auf diese Schaltflächen, wird das Adresseingabefeld um zwei Felder erweitert.

 

Wichtiger ist aber die Schaltfläche Adresse. Damit kann ich meine Email-Adressen verwalten. Wenn ich darauf klicke, öffnet sich das Lightroom-Adressbuch.

 

Eigentlich würde ich als User jetzt intuitiv erwarten, dass sich das Adressbuch in der Weise öffnet, dass ich eine meiner Adressen auswählen und in das Adressfeld einfügen kann. Das ist aber nicht der Fall. Das geht nur, wenn ich zuvor den Cursor in das Adressfeld platziert habe, wie ihr später sehen werdet.

Jedenfalls kann ich hier neue Adressen erstellen, meine Adressen in Gruppen verwalten, löschen und bearbeiten, so wie das in jedem gängigen Email-Client auch der Fall ist. Wir sehen hier, dass sich bereits zwei Adressen in meinem Adressbuch befinden. Da wir schon im Adressbuch gelandet sind, erstelle ich jetzt mit dem gewünschten Empfänger einfach einen neuen Adress-Eintrag. Dazu klicke ich auf die Schaltfläche Neue Adresse. Es öffnet sich ein kleiner Dialog, in dem ich den Namen und die Adresse des Empfängers eingeben kann.

 

Ich bestätige das mit OK und die neue Adresse wurde dem Adressbuch hinzugefügt.

 

Von einer Erklärung der übrigen Schaltfläche bzw. Optionen wie Löschen usw. nehme ich hier Abstand, da diese Funktionen selbsterklärend sind.

Wenn ich jetzt erneut mit OK bestätige, bleibt das Adressfeld allerdings leer.

 

Das liegt daran, dass wir den Maus-Cursor zu Beginn nicht im Adressfeld platziert haben, wie ich eingangs erwähnt habe. Hätten wir das getan, sähe der Dialog nach Klick auf den Button Adresse folgendermaßen aus:

Neben den Adressen befindet sich jetzt eine Checkbox, mit der ich die gewünschte Adresse auswählen und in das Adressfeld einfügen kann. Ich habe diesen Umweg aber bewusst gewählt, weil auch ich beim ersten Mal intuitiv direkt auf die Schaltfläche Adresse geklickt habe und es euch wahrscheinlich ebenso ergangen wäre.

 

Wie dem auch sei. Ich setzte den Haken an die gewünschte Adresse und bestätige mit OK. Damit kehrt Lightroom zum Email-Dialog zurück und fügt die Adresse in das Adressfeld ein.

 

Wenn ich auf Cc oder Bcc klicke, würde sich das Adressbuch erneut öffnen und ich könnte auch hier wie zuvor beschrieben vorgehen.

Da ich aber das Foto nur an einen Empfänger schicken will, gebe ich jetzt den Betreff ein. Rechts daneben sehe ich eine Schaltfläche Aus, über die ich das zu verwendende Email-Programm auswählen kann. Lightroom erkennt aber das Standardprogramm eures Systems und hat dies voreingestellt. Um dieses Menü brauche ich mich also nur dann zu kümmern, wenn ich den Email-Client ändern möchte.

In dem darunter liegenden Vorschaufenster kann ich die ausgewählten Bilder als Miniaturbild sehen und noch einmal auf Richtigkeit überprüfen. Wichtiger ist aber das Menü Vorgabe.

 

Hier kann ich zwischen verschiedenen Qualitäteinstellungen wählen. Ich entscheide mich hier für mittlere Qualität und klicke auf OK.

Jetzt öffnet sich mein Email-Client Mozilla Thunderbird und ich kann noch eine Nachricht hinzufügen, bevor ich die Email absende.

Das war's auch schon. Wie ihr gesehen habt, eine einfache Sache, wenn man es einmal durchexerziert hat. Praktisch wäre es sicherlich, wenn ich in Lightroom bereits den Nachrichtentext verfassen und darüber hinaus meine Email-Adressen aus meiner Email-Anwendung importieren könnte. Das würde die Sache noch mehr vereinfachen, aber das ist vielleicht eine Sache für Lightroom 5.

Wir empfehlen:
Fotografie-Workshop-DVD

Unsere Empfehlung für dich

Lightroom-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Lightroom-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter

Großartige Effekte geben Bildern das ultimative Extra und sorgen für spannende Eyecatcher. Wer jedoch keine Lust hat, diese Bildeffekte manuell und zeitaufwendig selbst zu erstellen, der darf mit diesem Paket in den nächsten Gang schalten!

  • 295 Lightroom-Presets aus dem Workflow der Fotografen Mario Jacob und Mike van Doorn (taydoo)
  • Farbstimmung, Kontrast-Looks, Retro, Pastell und Co.
  • Presets dürfen für private und auch kommerzielle Projekte (!) genutzt werden

Zum Training