Videos importieren

Tutorials 5. Dezember 2012 – 0 Kommentare

Der Videoimport in Adobe Lightroom unterscheidet sich praktisch kaum von dem Import von Bildern und ist daher schnell erklärt. Wer mein Tutorial bzgl. des Bilderimportes noch nicht gelesen hat, sollte dies nachholen, da ich hier nur auf die videorelevanten Optionen eingehe.

Wir empfehlen:
Photoshop Lightroom-Training - Basics und Tricks

Öffnen wir zunächst den Importdialog, indem wir auf die gleichnamige Schaltfläche klicken.

 

Jetzt wähle ich den Ordner, in dem sich die zu importierenden Videos befinden.

 

Im Vorschaubereich in der Mitte des Interface sehen wir jetzt alle von Lightroom unterstützten Dateien. Neben ein paar Bildern befinden sich in diesem Ordner fast nur Videos.

 

Dass es sich um eine Videodatei handelt, erkenne ich nicht nur an der Dateiendung, sondern auch an dem Videokamera-Symbol links in der Ecke der Vorschaubilder.

Die Videos befinden sich auf meiner Festplatte und sollen dort auch bleiben. Ich möchte also nur einen Import in den Lightroom-Katalog, ohne die Videos physikalisch zu verschieben. Ich wähle daher die Option Hinzufügen.

 

In der rechten Palette sehen wir auf Anhieb, dass sich der angezeigte Dialog von dem des Bilderimportes nicht unterscheidet.

Die Option Vorschauen rendern ist beim Videoimport ohne Bedeutung. Lightroom zeigt später im Bibliotheksmodul einen Frame aus dem Video als Vorschaubild an.

Wie immer, aktiviere ich die Option Mögliche Duplikate nicht importieren. Ein separate Sicherung möchte ich nicht anlegen, deshalb lasse ich das Kästchen deaktiviert.

 

Ein interessanter Aspekt des Videoimports in Lightroom ist die Tatsache, dass ich beim Import Entwicklungseinstellungen anwenden kann. Allerdings fällt mir spontan kein Szenario ein, wo dies sinnvoll sein könnte, allenfalls die automatische Umwandlung der Videos in Schwarz-Weiß.

Auf jeden Fall mache ich von der Möglichkeit Gebrauch, die Videos mit meiner Metadatenvorlage Da Vinci zu versehen.

 

Da ich keine Vorlage anwenden möchte, vergebe ich ein paar Stichworte. Dazu nutze ich das dafür vorgesehene Eingabefeld.

 

Ich überprüfe noch einmal meine Einstellungen und kann den Importvorgang nun durch Klick auf die Schaltfläche Importieren abschließen.

 

Die Videos werden mit jetzt im Bibliotheksmodul mit dem ersten Frame als Vorschau angezeigt. Fahre ich mit der Maus über ein Thumbnail, bekomme ich einen weitere Frame mitten aus dem Video dargestellt.

 

Erst in der Lupenansicht bekomme ich die Videosteuerungselemente angezeigt und kann mir das Video anschauen.

Ihr habt gesehen, dass der Videoimport in Adobe Lightroom eine sehr einfache Sache ist.

Wir empfehlen:
Fotografie-Workshop-DVD

Jetzt bist du gefragt!

Dir hat das Tutorial gefallen? Hast du Kritik, eine Frage zu diesem Tutorial oder möchtest einfach nur ein Lob aussprechen? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar. Du kannst dieses Tutorial auch weiterempfehlen, wir sind dir für jede Unterstützung dankbar!

Unsere Empfehlung für dich

Photoshop Lightroom-Training - Basics & Tricks

Photoshop Lightroom-Training - Basics & Tricks

Das Photoshop Lightroom-Training ist ein Muss für alle Fotobegeisterten, welche die digitale Fotoentwicklung lieben. In 13,5 Stunden Video-Training zeigt und vermittelt dir der Adobe Certified Expert Eduardo Da Vinci sein Wissen rund um Lightroom.

  • 13,5 Stunden Video-Training für Photoshop Lightroom
  • Aktuell zur neuen Version 4, empfohlen ab Photoshop Lightroom 3
  • Basics und Funktionen, Retuschen und Korrekturen sowie Effekte und Looks

Du kannst dich also auf ein besonderes Training freuen, welches dir die digitale Fotoentwicklung mit Photoshop Lightroom als Komplettlösung für Fotobegeisterte praxisnah und verständlich aufzeigt.

Zum Training

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Folgende HTML-Elemente sind erlaubt:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>